Der Gambia-Fluss ist Natur pur!

Geniessen Sie auch die einzigartige Flora & Fauna im Landesinneren...

Der Gambia River mit Ausflugsbooten bei der Lamin Lodge
Bootsfahrten durch die ’Bolongs’, die verwinkelten Seitenarme des Gambia-Flusses mit ihren fremdartigen Mangrovensümpfen, gehören zum klassischen Ausflugsprogramm des Landes.

Bootssteg bei Lamin Lodge

Flusslauf an der Südgrenze zum Senegal
Restaurant am Bolong
 
Hinweisschild zur Lamin Lodge
Landestypische Fischerboote

Die grossen afrikanischen Rinder sieht man überall im Land
Fährverbindung von Banjul nach Barra Das sind die Transportmittel, die auf deutschen Strassen nicht mehr fahren...

Fährfahrten sind echtes Abenteuer!

Der berühmteste, bemalte Baobab-Baum bei der Lamin Lodge Makasutu Culture Forest Lodge Restaurant
Der Fähranleger in Barra an der Nordseite des Gambia-Flusses

Bei einer Bootstour oder einer Safari flussaufwärts, z.B. zum Nationalpark Kiang West, gibt es eine Menge zu entdecken: Mehr als 100 Säugetierarten - darunter Nilpferde und Krokodile, Nilwarane, scheue Weisswangen-Otter, Schimpansen, Paviane und Husarenaffen - leben in The Gambia. Dazu kommen mehr als 500 Vogelarten, die fast überall allmorgendlich einen fulminanten Chor anstimmen!!!

Der offizielle Motorradparkplatz bei der Makasutu Lodge

Ein Steg zu den Flusshütten durch die Mangroven
Schwimmende Hotelzimmer am Gambia-Fluss
 
Poolanlage in der Makasutu Lodge
Schwimmende Hotelzimmer in einer River-Lodge

Afrikanisch gestaltete Bar am Gambia-Fluss
Ufervegetation Flussaufwärts mit den landestypischen Meerkatzen
 
'Captain Termite' lässt auch Flussaufwärts grüssen!!!
Ein roter Stummelaffe

Die Meerkatzen in den Parks sind meist handzahm
Afrikanisches Fussballtraining an der Mündung eines Bolongs
 
Frischer Fisch direkt vom Fang
Makasutu River Lodge

Swimming-Pool in der Makasutu Lodge
Ufervegetation bei Georgetown Der Flusslauf bei der Südgrenze zur Casamance / Senegal

Übernachtungsmöglichkeiten sehr unterschiedlicher Preiskategorien findet man in den Flussgegenden am besten in den ’River-Lodges’ wie z.B. im Makasutu Culture Forest, oder in den ’Camps’ wie dem Tendaba Camp oder dem weiter flussaufwärts gelegenen Bird Safari Camp bei Janjanbureh (früher: Georgetown).

Übersichtskarte



Größere Kartenansicht

Dinorex - CMS - simply content: copyright by voodoo-media GmbH